Eltern- und Familienberatung

Elternbegleitung und Familienbegleitung"Alles was Kinder tun und wie sie sich verhalten, hat einen Sinn - den verstehen wir oft nur nicht"

(Katia Saalfrank)

Kennen Sie das? Ihr Kind macht was es will? Ihr Kind haut und beißt, sowohl andere Kinder als auch Sie? Ihr Kind hält sich gar nicht an Ihre Regeln? Ihr Kind lügt Sie an? Sie haben ein Baby bekommen und ihr älteres Kind macht Ihnen nur noch Probleme?

Kinder brauchen Eltern, die ihnen bei der Bewältigung vieler Situationen im Leben begleitend zur Seite stehen. Sie brauchen Eltern, die ihnen den Weg weisen und die ihnen Orientierung bieten.

Jedes Verhalten eines Kind hat ein dahinterliegendes Bedürfnis. Wenn wir das Verhalten von Kindern und Jugendlichen ernst nehmen und die Signale und Rückmeldungen an uns verstehen können, stellen sich viele Probleme im Alltag als Kommunikationsschwierigkeiten und Missverständnisse heraus.

So kann ein Blick von Außen hilfreich sein, um eine andere Perspektive einzunehmen und einen neuen Blick auf die eigene Situation zu bekommen.

Bindungs-und beziehungsorientierte Eltern- und Familienberatung

Bei jeglichen Herausforderungen, die Ihnen beim Aufwachsen Ihrer Kinder begegnen, stehe ich Ihnen gerne jederzeit kompetent, aufklärend, wertungsfrei und unterstützend zur Seite.

Als Eltern- und Familienberaterin liegt mein Fokus auf der Beziehung zwischen Eltern und ihren Kindern.

Ich helfe Ihnen, Beziehungsgeflechte der einzelnen Familienmitglieder zueinander anzuschauen, die unterschiedlichen Reaktionen und die damit verbundenen Botschaften zu verstehen und entsprechend darauf zu reagieren.

In Bezug auf die neuesten Erkenntnisse der Entwicklungspsychologie, die jeweiligen Entwicklungsphasen und die damit verbundene emotionale Entwicklung Ihres Kindes helfe ich Ihnen, Ihr Kind besser zu verstehen und auf seine Bedürfnisse eingehen zu können.

Mir ist es ein besonderes Anliegen, mit Ihnen gemeinsam einen für Sie und Ihre Familie individuellen, einzigartigen und passgenauen Weg zu erarbeiten.

Wie viele Beratungen Sie möchten oder benötigen, ist Ihre freie Entscheidung und besprechen wir gemeinsam nach der ersten Beratung.

Bitte beachten Sie, dass meine Beratungen keine Krankenkassenleistung ist und Sie somit Selbstzahler sind. Individuelle Vereinbarungen sind bei längeren, prozessbegleitenden Familienberatungen möglich.

Neben den Beratungsstunden sind auch Gespräche, zu Ihrer eigenen Unterstützung und/oder Vernetzung mit anderen Institutionen (Schule/Kita), innerhalb der prozessbegleitenden Familienberatung möglich. So gehören auch Hospitationen, Unterstützung der Eltern und Institutionen bei Entwicklungsgesprächen oder pädagogische Einschätzungen (auch schriftlich) zu meinem Arbeitsbereich.

In der persönlichen Arbeit mit Ihnen steht für mich die Verschwiegenheit und Diskretion gegenüber Dritten selbstverständlich im Vordergrund.

Zur Kontaktaufnahme schreiben Sie mir bitte gerne eine Email über das Kontaktformular auf dieser Homepage, oder rufen Sie mich gerne an.

 

Definition „bindungs- und beziehungsorientierter Eltern- und Familienberater“

Der Eltern- und Familienberater (EFB) als Beziehungscoach ist eine kompetente, pädagogisch-psychologische Anlaufstelle. Ein EFB unterstützt und begleitet Eltern in der Beziehung zu ihren Kindern. Ziel ist es, mit den Eltern in einen Austausch zu gehen, gemeinsam eine (Krisen-)Situation zu verstehen und zusammen neue und ganz individuelle Handlungsmöglichkeiten für den Alltag zu erarbeiten.

Der Eltern- und Familienberater berät Eltern in der Beziehung zu ihren Kindern und begleitet Eltern in dem Prozess des Wachstums in der Familie und der altersgerechten Entwicklung. Außerdem unterstützt er als Berater und Coach Eltern und Kinder bei der Bewältigung von Entwicklungskrisen und in familiären Prozessen.

Er berät die jeweiligen Eltern umfassend, kann das Familiensystem analysieren, individuelle Beziehungsgeflechte verstehen und in schwierigen Situationen den Eltern beratend und begleitend im pädagogischen Austausch zur Seite stehen.

In der Eltern- und Familienberatung kann es zum Beispiel um folgende Themen gehen:

  • Entwicklungsverzögerungen und -störungen bei Kindern und Jugendlichen

  • Schulleistungsstörungen oder

  • Pubertätsprobleme

  • Schlafberatung bei Säuglingen und Kleinkindern

  • Geschwisterkonflikte

  • allgemeine Krisensituationen ( Tod, Trauer, Verlusterfahrungen, Trennungen).

  • Strukturen im Familienalltag (Dadurch kann Stress reduziert werden!)

Die Arbeitsweise ist stets Klientenorientiert, das heißt die Beratung des Eltern und Familienberaters ist insgesamt an den Bedürfnissen des/der Klienten ausgerichtet und immer im Sinne des Kindes. So steht das Konzept der bindungs- und beziehungsorientierten Pädagogik im Mittelpunkt der Beratung.

Kontakt aufnehmen